Braunauer Seifenkistenverein

istige, brems löse, vollgas und gwünne!

Rennbericht 2020

Rennbericht 15. GP Braunau vom 13.06.2020

Zum 15. Mal konnte das, bei den Seifenkistenfahrern sehr beliebte Rennen durchgeführt werden. Unter Einhaltung der Vorgaben des BAG konnte ein reibungsloser Ablauf des Rennens gewährleistet werden. Mit einem Teilnehmerfeld von 42 Fahrerinnen und Fahrer wurde das Rennen um 10.30 Uhr gestartet. Man war natürlich gespannt, da man ja keine Referenz hatte, weil bis anhin keine Rennen stattgefunden hatten. Es versprach spannend zu werden da einige Fahrer zum ersten mal in Braunau am Start waren und solche die ihr neues Material testen wollten. Roger Marti informierte die Teilnehmer um 10.00 Uhr mit einem Fahrerbriefing. Für Teilnehmer die keine eigene Seifenkisten hatten, standen 3 Autobau Mietseifenkisten zur Verfügung. Der erste Wertungslauf ging reibungslos über die Bühne. Bernadette Schmid konnte als Speakerin einige Interviewpartner ans Mikrofon locken. So auch Karl Manz der seinen Enkel betreute am Rennen. Karl Manz fährt keine Rennen mehr, er unterstützt aber seinen Enkel Samuel Sauter. Ebenso Nadja Hüfner, ehemals selber Pilotin, jetzt Mami. Ihr Freund Matthias Schiess fuhr erstmals mit dem Kart, was sich als schwierig erwies. Die Palette an verschiedenen Seifenkisten war auch diesmal breit gefächert. Angefangen beim fahrenden Baumstamm, über Eigenbauten, dann die schönen Autobauseifenkisten bis hin zur schnellen Speeddownkiste.

Um überhaupt solch ein Rennen durchführen zu können gilt ein besonderer Dank den Landbesitzern: Fam. Felix, Fam. Blatter und Fam. Windler. Ebenso den Helferinnen und Helfern die grossartiges geleistet haben! Ebenfalls anwesend war auch Reinhard Stieger (Fotograf) der wieder alles vor die Linse bekam. Nur ich bekam ihn nicht vors Mikrofon.

Frisch gestärkt nach der Mittagspause und gefühlt gekauften 100 Lose der Tombola wurde der 2.Wertungslauf gefahren. Da riskierte der eine oder andere schon etwas mehr auf der Rennstrecke, da die Bedingungen wirklich optimal waren.Und dann………. 01:00.89! Mit einem Topspeed von 69 km/h. fuhr Jan Schmid wie gewohnt die Tagesbestzeit, knapp vorbei am Streckenrekord. Nun hiess es im 3.Wertungslauf nochmals alles raus zu holen was geht. Nach dem oberen Gleiterstück ist ein Bremspunkt, der gekonnt gewählt werden muss, so dass man auf der Ideallinie durch die Emmentalerkurve fährt. Bernadette Schmid hatte dies überhaupt nicht im Griff und fuhr weit, sehr sehr weit neben der Ideallinie. Am Ende gabs dann doch noch den 2.Platz. Beachtliche Zeiten fuhren auch die Autobaufahrer. Mit Topspeeds von 50 km/h. meisterten diese Fahrer die technische Strecke. Auch sie haben grosse Rennerfahrung, die man in den technischen Teilstücken der Strecke erkennt. Mit einigen Torfehlern seitens einiger Piloten konnte der 3. Wertungslauf abgeschlossen werden und um 17.30 Uhr folgte die Siegerehrung, durchgeführt von Dominik Räss. Mit Verdankungen an die Hauptsponsoren und Gönner, an Werner Marti, an die Samariterinnen, den Fahrern beim Rücktransport und allen weiteren Helferinnen und Helfern im Hintergrund konnte ein super Rennen beendet werden.

Wir freuen uns auf ein weiteres Rennen im 2021!

© 2020 Braunauer Seifenkistenverein

Theme by Anders Norén